Da Säuglinge und Kleinkinder eine normale Hängematte oder Kinderhängematte nicht nutzen können, gibt es die Babyhängematte. Diese Hängematte ist speziell für Babys zugeschnitten und wird in der Regel zwischen dem ersten und dritten Lebensjahr als Schlafgelegenheit und zur Beruhigung von Säuglingen eingesetzt.

Baby in Babyhängematte

Hier will ich alles wichtige erklären, was es über die Babyhängematte zu wissen gibt. Es geht um die Vor- und Nachteile, die eine Babyhängematte für euer Kind haben kann, um die empfohlene Nutzungsdauer und die besten Modelle auf dem Markt.

Die drei wichtigsten Gründe für Babyhängematten

Es gibt drei besonders entscheidende Gründe, die für den Kauf einer Babyhängematte sprechen. Diese Gründe sind psychologischer und auch physiologischer Natur und sollen im Folgenden kurz erklärt werden.

Körperliche Nähe schaffen

Babyhängematten haben im Vergleich zum Kinderbett den Vorteil, dass sie sehr mobil sind. Sie können prinzipiell an jedem beliebigen Ort aufgestellt oder befestigt werden.

Das schafft viele Möglichkeiten, deinem Kind eine körperliche Nähe zu seinen Eltern zu verschaffen. Egal wo du in der Wohnung (oder auch drau0ßen, bei Freunden, …) bist, dein Nachwuchs kann jederzeit in deiner Nähe sein, spürt deine Anwesenheit und fühlt sich geborgen.

Die Geborgenheit und Nähe kann große Auswirkungen auf die Psyche deines Kindes haben. Sie kann frühkindlichen Verlustängsten vorbeugen und eine gesunde Entwicklung der Persönlichkeit begünstigen.

Besonders eine Babyhängematte mit Gestell lässt sich hier sehr bequem nutzen. Die Gestelle sind meist innerhalb weniger Sekunden aufgebaut und daher unheimlich praktisch.

Beruhigung von Schreibabys

Manche Kinder sind schon im Säuglingsalter ruhig und ausgeglichen. Andere Kinder sind eben Schreibabys.

„Schreibaby“ ist die saloppe Umschreibung eines Säuglings, der dauerhaft an Unruhe- und Schreiattaken leidet. Laut Wikipedia kommt dies bei 16 bis 29 Prozent der Säuglinge im Alter bis zu 3 Monaten vor.

Ein schreiendes Baby zu beruhigen, kann eine große Herausforderung für Eltern sein, da der Säugling seinen Ängste und Nöte nunmal nicht ausdrücken kann. Bei psychischem oder physischem Leid beginnt das Baby einfach zu schreien.

Eine Babyhängematte kann hier bei der Beruhigung des Kindes helfen. Ich schreibe hier ganz bewusst „kann“. Denn nicht jedes Kind spricht auf die Babyhängematte an.

Die Beruhigung des Kindes kann einerseits durch die oben angesprochene Nähe zu den Eltern kommen und andererseits durch die beruhigenden, schwingenden Bewegungen der Hängematte. Besonders dann, wenn man eben gerade keine Hand frei hat, um das Kind in den Armen zu wiegen, kann eine Babyhängematte eine Entlastung bei der Beruhigung des Kindes bedeuten.

Totalkyphose: Der runde Rücken bei Babys

Der dritte Grund in meiner Liste hängt mit dem medizinischen Begriff der „Totalkyphose“ zusammen.

Die Totalkyphose beschreibt den runden Rücken eines Babys. Denn Neugeborene Kinder verfügen innerhalb ihres ersten Lebensjahres noch über einen stark gerundete Wirbelsäule. Diese ist in der neun Monate andauernden Schwangerschaft begründet, die das Baby in einer gerundeten Haltung innerhalb des Mutterleibes hält.

In der Schwangerschaft ist die Totalkyphose eine absolut notwendige und natürliche Haltung. Nach der Geburt verschwindet die gekrümmte Wirbelsäule nicht sofort, sondern muss sich sehr langsam entwickeln.

Eine Babyhängematte unterstützt durch ihre Form im Vergleich zu einer Matratze die Krümmung der Wirbelsäule, was im ersten Lebensjahr dem Körper des Babys sehr gut tut. Die Babyhängematte begünstigt die langsame Umstellung der Wirbelsäule.

Du musst dir übrigens kein Sorgen machen, dass die Wirbelsäule deine Kindes durch den Einsatz einer Babyhängematte dauerhaft gekrümmt bleiben könnte. Spätestens wenn dein Kind zu laufen beginnt, richtet sich die Wirbelsäule mit der Zeit ganz selbständig auf und bildet die Typische S-Form aus. Bis dahin sollte der gerundete Rücken noch hin und wieder beibehalten werden.

Neben der Totalkyphose ist übrigens die Unterstützung der Hüfte und des Hinterkopfes in einer Babyhängematte eine Hilfestellung für den heranwachsenden Körper.

Produktvorstellungen

Alle Babyhängematten, die ich etwas genauer vorgestellt habe, findest du hier:

Amazonas Koala Babyhängematte
Babyhängematte

Amazonas Koala Babyhängematte

Babys lieben Hängematten, denn darin können sie sich so richtig geborgen fühlen, während das sanfte Schaukeln eine beruhigende Wirkung hat. Das Unternehmen Amazonas gehört zu den größten Herstellern von Hängematten, […hier weiterlesen]

La Siesta Yayita Babyhängematte
Babyhängematte

La Siesta Yayita Babyhängematte

Babyhängematten bringen Entspannung in Babys Alltag. Durch das leichte Schaukeln, das durch die eigenen Bewegungen entsteht, fühlen sich die Kleinsten rundum wohl und geborgen. Eine besonders schöne Babyhängematte ist die […hier weiterlesen]

Wer sonst noch Babyhängematten empfiehlt

Ein Befürworterin von Babyhängematten ist die Physiotherapeutin Monika Bauer. Diese empfiehlt in ihrem Buch „Schritt für Schritt ins Leben: Babys wunderbarer Weg zum Laufen“ den Einsatz von Babyhängematten im ersten Lebensjahr.

Schritt für Schritt ins Leben: Babys wunderbarer Weg zum Laufen
Preis: ab 17,40 Euro
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
Kostenloser Versand mit
Amazon Logo
Preise wurden zuletzt am 12.12.2017 aktualisiert

Was gegen die Babyhängematte spricht

Babyhängematten bieten nicht nur Vorteile. Daher will ich auch kurz auf die Punkte eingehen, die gegen den Einsatz einer Hängematte für Babys sprechen können.

Nicht jedes Baby mag die Hängematte. Einige Babys lassen sich von dem Schwingen nicht beruhigen, sondern sprechen sogar negativ darauf an und werden unruhig bzw. beginnen zu weinen. Das trifft zwar nicht häufig auf (wenn man sich die Berichte anderer Eltern so durchliest), aber es passiert.

Es kann also durchaus sein, dass dein Liebling sich partout nicht an seinen neuen Schlafplatz gewöhnen will. Das lässt sich allerdings nur durch einen Test eurerseits herausfinden.

Die wichtigsten Fragen

Im Folgenden will ich einige besonders häufig vorkommende Fragen beantworten.

Kann die Babyhängematte das Bett ersetzen?

Die Frage, ob eine Babyhängematte das Babybett ersetzen kann, stellen sich viele Eltern. Die Antwort ist nicht ganz so einfach, da hier viele Faktoren eine Rolle spielen. Dennoch will ich mich bemühen, die wichtigsten Infos zu erläutern und euch bei der Antwort auf die Frage zu helfen.

Zunächst mal gibt es unterschiedliche Arten von Babyhängematten. Genaueres dazu erläutere ich weiter unten. Die eine Art eignet sicht nur für den Einsatz tagsüber (Mittagssschlaf, Abends im Wohnzimmer, zu Besuch bei Freunden). Die andere Variante ist laut den Herstellern auch für den Ersatz des Babybettes geeignet.

Ihr solltet hier also auf die Angaben des Herstellers achten. Einzelne Hersteller empfehlen die Nutzung von Babyhängematten über Nacht. Andere Hersteller (z.B. Amazonas) empfehlen die Nutzung nur für Nickerchen und unter Aufsicht.

Wie lange soll eine Babyhängematte verwendet werden?

Die empfohlene Nutzungszeit für die Babyhängematte liegt meistens zwischen einem Alter von 0 und 36 Monaten. Besonders in den ersten Wochen und Monaten ist der runde Rücken für euer Baby sehr zu empfehlen. Hersteller, die ihre Babyhängematte als Schlafplatz empfehlen, schränken die Zeit meist auf etwa 9 Monate ein. Danach sollte die Babyhängematte nicht mehr als vollwertiger Schlafplatz genutzt werden.

Dennoch kann die Babyhängematte weiter genutzt werden. Hat ein Kind sich an das sanfte Schaukeln gewöhnt, kehren viele Kinder gerne in die Babyhängematte zurück. Da die meisten Modelle mit Gewichten zwischen 15 und 20 kg zugelassen sind, sind Kinder mit etwa 36 Monaten irgendwann zu groß und zu schwer, um eine Babyhängematte nutzen zu können.

Die verschiedenen Arten

Es gibt, wie oben erwähnt, unterschiedliche Arten von Schlafplätzen für Babys, die als „Babyhängematte“ bezeichnet werden. Eigentlich muss aber zwischen den folgenden Typen unterschieden werden:

  • Babyhängematte
  • Federwiege

Babyhängematte für zwischendurch

Die klassische Babyhängematte sieht einer gewöhnlichen Hängematte sehr ähnlich. Sie wird entweder in einem Gestell befestigt (z.B. bei der Amazonas Koala) oder über einen Stab aufgespannt, wie bei einem Hängesessel (z.B. bei der La Siesta Yayita).

Dein Baby liegt in einer solchen Hängematte in der Regel nur tagsüber. Das sanfte Schwingen beruhigt deinen Liebling und du bist dank der oft mobilen Modelle sehr flexibel.

Über Nacht und dauerhaft unbeaufsichtigt sollte dein Kind allerdings unabhängig vom Alter nicht in so einer Babyhängematte schlafen. Obwohl beinahe alle Modelle mit Sicherheitsgurten ausgestattet sind, die vor dem Herausfallen schützen, eignen sich diese Modelle nicht für den Einsatz über Nacht.

Amazonas AZ-4060000 - Amazonas Koala Babyhängematte
Preis: ab 57,00 Euro
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
Kostenloser Versand mit
Amazon Logo
Preise wurden zuletzt am 12.12.2017 aktualisiert
La Siesta Babyhängematte Yayita, Bio
Preis: ab 76,90 Euro
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
Kostenloser Versand mit
Amazon Logo
Preise wurden zuletzt am 12.12.2017 aktualisiert

Federwiege als vollwertiger Ersatz fürs Babybett

Die Federwiege unterscheidet sich von der Babyhängematte vor allem durch die namensgebende Feder. Diese sorgt für ein angenehmes Schwingen der Wiege, so dass der Einschlafprozess nochmal beschleunigt werden kann.

Viele Federwiegen sind von der Bauart deutlich geschlossener, so dass die Gefahr des Herausfallens im Prinzip nicht mehr besteht. Somit empfehlen einige Hersteller die Nutzung Ihrer Federwiegen auch über Nacht. Auch hier gilt aber: Orientiere dich im Zweifelsfall an den Herstellerangaben, denn nicht jede Federwiege eignet sich auch als Ersatz für das Babybett.

Babyhängematten im Test

Seriöse Testberichte für Babyhängematten sind im Netz leider absolute Mangelware. Da ich selber noch keine Kinder habe und somit nicht wie bei meinen Hängematten Tests von ehrlichen, eigenen Erfahrungen berichten kann, kann auch ich dir keinen Babyhängematten Test anbieten.

Leider haben auch bisher weder die Stiftung Warentest, noch Ökotest irgendwelche Modelle untersucht, so dass auch hier ehrliche Expertenmeinungen Mangelware sind.

Bitte fall hier nicht auf gefälschte Testberichte herein, die zwar behaupten getestet zu haben, aber in Wirklichkeit nur Amazon-Kundenbewertungen zusammenschreiben. Diese erkennst du in der Regel ganz einfach daran, dass beim angeblichen „Test“ keine eigenen Bilder gemacht werden, sondern lediglich Produktbilder von Amazon übernommen werden.

Wenn es seriöse Testquellen gibt, oder ich erste persönliche Erfahrungen mit einer Babyhängematte machen konnte, ergänze ich diese Tests hier möglichst zeitnah.

Gebrauchte Babyhängematten kaufen

Babyhängematten sind typischerweise etwas, das man nicht ewig im Einsatz hat. Nach spätestens 36 Monaten sind die Schlafplätze ungenutzt und werden allerhöchstens innerhalb der Familie weitergegeben, oder eben gebraucht verkauft.

Daher gibt es ein ganz ordentlichen Angebot an gebrauchten Babyhängematten, die man gebraucht kaufen kann. Typische Anlaufstellen sind hier in erster Linie Kleinanzeigenplattformen (z.B. Ebay Kleinanzeigen) oder natürlich Ebay. Mittlerweile hat sich aber auch auf Amazon ein ordentlicher Gebrauchtmarkt entwickelt, auf dem man teilweise deutlich günstiger an verschiedene Modelle kommen kann.

Gebrauchte Babyhängematten bei Amazon*

Gebrauchte Babyhängematten bei Ebay*

Der Vorteil eines Gebrauchtkaufes liegt auf der Hand: Du sparst bei der Anschaffung meist schon einen ganzen Batzen Geld. Außerdem ist der Wertverlust deutlich geringer, so dass du die Babyhängematte deines kleinen Lieblings auch wieder gebraucht weiterverkaufen kannst, wenn er herausgewachsen ist, oder sie eventuell nicht mag.

Babyhängematte mieten oder leihen

Nach dem Gebrauchtkauf ist auch das Leihen oder Mieten einer Babyhängematte eine Option. Mittlerweile vermieten sogar einzelne Hersteller Ihre Babyhängematten an Eltern, die vor dem Kauf lieber mal „ausprobieren“ wollen.

Neben den Herstellern vermieten auch manche Hebammen Babyhängematten zu günstigen Konditionen. Auch dort kannst du also ausprobieren, wie dein Baby die Hängematte annimmt, bevor du sie entweder nach dem Mieten übernimmst (die Hersteller bieten das meist an, viele Hebammen auch) oder dir doch eine eigene (neu oder gebraucht) zulegst.

Die bequemste Möglichkeit ist das Ausleihen eine Babyhängematte oder Federwiege bei Freunden. Eventuell hat ja schon jemand in deinem Freundeskreis ein Kind und hat Erfahrungen gemacht. Falls er/sie die Matte gerade nicht mehr benötigt, kannst du sie ja vielleicht mal testen…

DIY: Eine eigenen Babyhängematte bauen

Warum kaufen, wenn man auch selber bauen kann? Viele Menschen surfen gerade auf der Welle des DIY-Trends (DIY: Do it yourself) und bauen die einfachen Dinge lieber selber, anstatt Geld dafür auszugeben.

Auch wenn ich vom Bau einer vollwertigen Babyhängematte eher abraten würde, da man ohne enormes Geschick keine geeigneten Sicherheitsgurte befestigen kann, gibt es dennoch einige coole Anleitungen, wie man eine provisorische Hängematte fürs Baby für zwischendurch bauen kann.

Eine Anleitung, die ich zwar nicht getestet habe, aber dir dennoch ans Herz legen möchte, kommt von wikiHow: Hier klicken

Fazit zur Babyhängematte

Die Babyhängematte kann eine tolle Gelegenheit für dich bzw. euch und euer Kind sein, ein bisschen Ruhe in die Beziehung zu bringen. Gerade unruhig Babys lassen sich oft effektiv beruhigen und nehmen die Babyhängematte gut an.

Wenn du weitere Informationen suchst, dann schau auch mal hier vorbei: Weitere Infos über Babyhängematten