La Siesta Home Rope im Test

La Siesta Home Rope Testbericht

Die Home Rope von La Siesta verspricht die ideale HĂ€ngematten AufhĂ€ngung fĂŒr die eigenen vier WĂ€nde zu sein. Damit ich das testen kann, hat La Siesta mir netterweise kurzerhand eine zugeschickt.

In diesem Test befestige ich mit der Home Rope eine HÀngematte in meiner WG in einer Altbauwohnung, die relativ bröselige und unberechenbare WÀnde hat. Wie gut das geklappt hat, liest du im Folgenden.

LA SIESTA - Befestigungsset fĂŒr HĂ€ngematten HOME ROPE
Preise wurden zuletzt am 15.08.2017 aktualisiert

Mein Testvideo der La Siesta Home Rope

Wer keine Lust aufs Lesen hat, kann sich mein Testvideo zur Befestigung anschauen. Darin zeige ich kurz die benötigten Werkzeuge, das Bohren und Schrauben (und zwar ungeschönt) sowie die Befestigung an sich. Am Ende ziehe ich dann noch ein kleines Fazit:

Der Lieferumfang: (Fast) alles was man braucht

Der Lieferumfang der Home Rope enthÀlt eigentlich alles was man benötigt, um die eigene HÀngematte zwischen zwei WÀnden oder auch an der Decke zu befestigen:

  • 2x 3m Polyesterseil (ca. 7mm dick)
  • 2x Multispot Wand-/Deckenhaken aus glasfaserverstĂ€rktem Polyamid
  • 6x Schrauben 6 x 60 mm
  • 6x DĂŒbel der Firma WĂŒrth (Produktseite bei WĂŒrth)

Nicht enthalten sind im Home Rope Set die beiden Haken (SmartHooks), mit denen sich die LĂ€nge der HĂ€ngematte einstellen lĂ€sst. Diese wĂŒrde ich ehrlichgesagt empfehlen, da ihr damit den Winkel, in dem eure HĂ€ngematte aufgehangen ist, ohne komplizierte Knoten verstellen könnt. Wer die beiden Haken gerne noch hĂ€tte, greift einfach zur Universal Rope, die nur wenige Euro teurer ist:

La Siesta Universal Rope Befestigungsset fĂŒr HĂ€ngematten
Preise wurden zuletzt am 15.08.2017 aktualisiert

Neben dem Lieferumfang benötigst du noch folgendes Werkzeug, um die Home Rope richtig an der Wand oder Decke zu befestigen:

  • Zollstock oder Maßband
  • Bleistift
  • Bohrmaschine
  • Optional: Hammer und Akkuschrauber
La Siesta Home Rope aufhÀngen mit Zollstock, Bohrmaschine, Akkuschrauber und Hammer
Meine AusrĂŒstung zum Befestigen der Home Rope

Die Montage: Auch mit zwei linken HĂ€nden machbar

Wenn man alles nötige beisammen hat, kann eigentlich die Montage der Home Rope starten. Ich habe zunĂ€chst mal den Abstand der WĂ€nde in meinem Zimmer vermessen und anschließend mithilfe meines HĂ€ngematten Rechners die optimale AufhĂ€ngehöhe ausgerechnet.

In dieser Höhe lĂ€sst sich dann ganz leicht mit dem Bleistift und dem Multispot Haken die nötigen Bohrlöcher einzeichnen. Anschließend werden alle 6 Löcher mit einer Bohrmaschine (ja nach Wand wohl besser mit eine Schlagbohrmaschine) und einem 8 mm Bohrer gebohrt. Hier haben meine AltbauwĂ€nde gezeigt, was sie können: WĂ€hrend ich bei der einen Wand auf massiven Ziegel stieß, lag in der anderen Wand hinter zwei von drei Löchern ein Holzbalken, so dass ich auf einen Holzbohrer wechseln musste.

Mit dem Hammer habe ich anschließend vorsichtig die DĂŒbel versenkt, wobei das sicherlich auch ohne Hammer möglich ist. Danach habe ich mit einem Akkuschrauber und den beiliegenden Schrauben beide Multispot Haken an der Wand in den DĂŒbeln verschraubt.

Jetzt mussten nur noch in die Seile die nötigen Schlingen geknotet werden. Und zack, fertig: Die HÀngematte hÀngt.

Wirklich schwierig war die Befestigung nicht. Aufgrund meiner eher bröseligen Wand war ich an dieser Stelle schon froh, mich nicht z.B. auf eine einzelne Ringschraube verlassen zu mĂŒssen. Sicherlich gibt es auch noch andere hochwertige Befestigungen, aber ich fand bis hierhin die von La Siesta schon sehr gut gelöst.

Die Belastbarkeit: Eine Frage der Wand und des Winkels

La Siesta selber gibt die Belastbarkeit der Home Rope mit 200 kg an. Ich schÀtze dieser Wert bezieht sich in erster Linie auf das beiliegende Seil.

Bei der Befestigung von HÀngematten ist es aber ja nun so, dass die Last, die tatsÀchlich auf das Seil oder auf den Anker (in diesem Fall den Multsipot Wandhaken) wirkt, sehr stark vom Winkel abhÀngt, in dem die HÀngematte zur Horizontalen hÀngt: Je kleiner (spitzer) der Winkel, desto höher ist die Last.

In meinem Fall war eine Befestigung in einem 20° Winkel bei einer Belastung von gut 130 kg (effektiv bedeutet das 190 kg Belastung pro Seil und 179 kg horizontale Last auf jedem Wandhaken) kein Problem. Weiter habe ich die Home Rope bisher nicht belastet. Es wĂ€re doch sehr Ă€rgerlich ein Loch in die Wand meiner WG zu reißen… 😉

Festhalten lĂ€sst sich, dass die Belastbarkeit der Home Rope in der Regel völlig ausreichend ist, allerdings natĂŒrlich von einen korrekten Befestigung und einer enstprechend stabilen Wand abhĂ€ngig ist. An einer Wand oder Decke aus Gipskarton sollte die Halterung in keinem Fall befestigt werden, da Gipskarton kein Gewicht tragen kann.

Ein kleines Problem: Die Seilreibung

Kommen wir zum einzigen Nachteil, der mir im Rahmen dieses Testberichtes aufgefallen ist: Die Reibung der Seile an der Öse meiner HĂ€ngematte.

Wenn beide Seile aneinander scheuern, kann (vor allem wenn beide Seile aus Kunststoff bestehen) große Hitze entstehen, die die Seile beschĂ€digen kann. Da die Öse der von mir im Test genutzten HĂ€ngematte aus NylonfĂ€den besteht, kam es beim ersten Zuziehen zu leichten BeschĂ€digungen:

Von Hitze beschĂ€digte Öse einer HĂ€ngematte aufgrund von Seilreibung
Durch zu schnelle Reibung der beiden Kunststoffseile ensteht große Hitze…

Abhilfe schaffen kann man hier durch den Eisnatz von geeigneten Karabinern, die aber natĂŒrlich einen zusĂ€tzlichen Kostenpunkt darstellen (wenn man nicht ohnehin welche hat). Ich nutze hierfĂŒr jetzt zwei ElliotSt Karabiner*, die bis 25 kN belastbar sind.

Sonstige Features

Theoretisch ist die Home Rope absolut wetterfest und eignet sich somit auch fĂŒr den Einsatz im freien, zum Beispiel auch auf dem Balkon. Wetterfest bedeutet in diesem Fall, dass weder Regen noch UV-Strahlung der Halterung schaden sollten.

Die Halterung ist zertifiziert vom TÜV Rheinland und somit von Profis auf ihre Sicherheit geprĂŒft. Damit hat die Befestigung im Gegensatz zu beinahe allen anderen Systemen die Bescheinigung, dass sie auch wirklich geeignet ist, um HĂ€ngematten zu befestigen.

Alle Einzelteile der Home Rope (und auch der Tree Rope oder Universal Rope) sind zu 100% Made in Germany. Das zeugt zum einen von einer hohen ProduktqualitÀt und zum anderen auch von fairen Produktionsbedingungen.

Fazit zum Test der La Siesta Home Rope

Ich kann an dieser Stelle nur ein vollstĂ€ndig positives Fazit ziehen. Zwar lohnt sich in der Regel die Anschaffung der Universal Rope, die noch die beiden Haken zur leichten Verstellbarkeit enthĂ€lt, aber da ich diese durch meine Tree Rope schon besitze, fiel meine Wahl in diesem Fall auf die „nackte“ Home Rope.

Die durchdachte Konstruktion sticht bei La Siesta direkt ins Auge und sorgt fĂŒr eine gleichmĂ€ĂŸige Verteilung der Last auf drei Schrauben in der Wand und fĂŒr ein schnelles auf- und abhĂ€ngen der HĂ€ngematte.

Einziger Kritikpunkt ist die vorhandene Reibung zwischen den Seilen der Home Rope und der Öse meiner HĂ€ngematte. Diese liegt aber einfach in der Natur der Sache und lĂ€sst sich mit einem Karabiner verhindern.

La Siesta Home Rope
La Siesta Home Rope
9.2
Belastbarkeit 9/10
    QualitÀt 10/10
      Aufwand 8/10
        Lastverteilung 10/10
          Preis/Leistung 9/10
            Vorteile
            • 100% Made in Germany
            • TÜV geprĂŒft
            • Einfache Montage
            • Bis 200 kg belastbar
            • Schnelles auf- und abhĂ€ngen
            Nachteile
            • Seilreibung
            Über Lukas Kurth 40 Artikel
            Hi, ich bin Lukas. Ich bin das Gesicht hinter deinem HÀngematten Ratgeber. Ich teste hier HÀngematten und Zubehör und gebe Tipps und Informationen rund ums AbhÀngen.

            Hinterlasse jetzt einen Kommentar

            Kommentar hinterlassen

            E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


            *