Die HĂ€ngematte ist ein immer beliebter werdendes Accessoire fĂŒr den Garten oder auch fĂŒr die heimischen vier WĂ€nde. Aber woher kommt sie eigentlich ursprĂŒnglich? In diesem Beitrag will ich die Herkunft und die Geschichte der HĂ€ngematte erklĂ€ren.

Geschichte der HĂ€ngematte

Herkunftsland der HĂ€ngematte

Ihren Ursprung hat die HĂ€ngematte in SĂŒdamerika, genauer gesagt bei den Maya (also im heutigen Mexiko), wo sie schon vor etwa 1000 Jahren „erfunden“ wurden.

Damals wurde sie schon als Schlafplatz, aber gleichermaßen auch als Fischernetz genutzt wurde.Das war möglich, da es sich bei den ersten HĂ€ngematten um NetzhĂ€ngematten handelte. Das Schlafen in der HĂ€ngematte hatte den Vorteil, dass die Maya bei den hohen Temperaturen runherum gekĂŒhlt waren und sich außerdem nicht mit giftigen Tieren und anderen Gefahren auf dem Boden auseinandersetzen mussten. Die HĂ€ngematte war also nicht nur bequemer, sondern auch hygienischer als ein Schlaflager auf dem Boden.

Neben dem Dasein als Schlafplatz nutzten die Maya (und höchstwahrscheinlich auch weitere indigene Völker) das Netz auch zum Fischen und sicherten sich damit einen Großteil ihrer ErnĂ€hrung. Man konnte also sagen, dass die HĂ€ngematte damals einen großen Teil im Leben ihrer „Erfinder“ spielte. Viele IndianerstĂ€mme (z.B. die Taino Indianer) betteten auch ihre Toten in HĂ€ngematten.

Wortherkunft

Damals handelte es sich bei den genutzten HĂ€ngematten wie gesagt um NetzhĂ€ngematten, die aus den Fasern des Hamak-Baumes gewebt wurden. Daher stammt wahrscheinlich auch der englische Name „Hammock“ bzw. der spanische Name „Hamaca“. Außerdem bedeutet „Hamaca“ so viel wie „geworfenes Netz“, was auf die damalige Verwendung der HĂ€ngematte als Fischernetz zurĂŒckzufĂŒhren ist.

Der europĂ€ische Name „HĂ€ngematte“ geht wahrscheinlich auf eine FehlĂŒbersetzung bzw. auf einen VerstĂ€ndnisfehler zurĂŒck. Aus hammock wurde hangmat, also „hĂ€ngende Matte“. Und daraus wurde dann die HĂ€ngematte.Zuerst tauchte die HĂ€ngematte in deutschen Aufzeichnungen im Jahr 1529 auf und wurde damals noch als „Hamach“ bezeichnet.

Siegeszug in Europa

In Europa begann der Siegeszug der HĂ€ngematte dann mit Christopher Kolumbus. Dieser brachte die HĂ€ngematte in Folge seiner Erkundungen nach Europa. Die ersten Aufzeichnungen von Kolumbus entstammen dem Jahr 1492. Damals hatte Kolumbus die HĂ€ngematte auf den Bahamas entdeckt und war in seinen Aufzeichnungen höchst verwundert ĂŒber die seltsame SchlafstĂ€tte. Er brachte allerdings wohl einige dieser NetzhĂ€ngematten mit nach Europa, wo dann der Siegeszug der HĂ€ngematte seinen Lauf nahm…

ZunĂ€chst war die HĂ€ngematte vor allem an einem Ort im Einsatz: Auf Schiffen. Dort wurde sie jahrelang als Schlafplatz der Matrosen genutzt und wird das auch teilweise noch bis heute. In der Schiffahrt erwies sich die HĂ€ngematte als ĂŒberaus praktisch, da sie nicht nur platzsparend war und sich einfach wegpacken lies, sondern weil sie die Schwankungen des Seegangs effektiv ausgleichen konnte und den Matrosen somit einen ruhigeren Schlaf ermöglichte.

Geschichte der HĂ€ngematte
Seeleute in HĂ€ngematten (Postkarte aus dem Jahr 1907 oder 1908)

Die Massenherstellung

Heute ist die HĂ€ngematte in Europa und in den USA vor allem zum Ort der Entspannung geworden. Der Umschwung kam wohl vor allem in den 60er Jahren, als die massenweise und gĂŒnstige Produktion von Baumwollstoffen die HĂ€ngematte auch fĂŒr die Normalbevölkerung erschwinglich machte. Die HĂ€ngematte (in all ihren Variationen) wurde „chic“ und teilweise sogar zu einem Modeaccessoire und dem Symbol von Entspannung und einem guten Leben.

Mittlerweile fĂ€hrt die HĂ€ngematte sozusagen mehrgleisig. In vielen Teilen SĂŒdamerika ist sie nach wie vor als Schlafplatz in Benutzung. Als solcher hat sie sich auch in vielen tropischen Gebieten im asiatischen Raum durchgesetzt. In Europa und den USA wird sie einerseits zur reinen Enspannung im Vorgarten eingesetzt, aber erlebt außerdem in den letzten Jahren einen regelrechten Trend, bei dem die HĂ€ngematte beim Camping anstelle eines Zeltes genutzt wird.

Fazit zur Geschichte der HĂ€ngematte

DU siehst: Die HĂ€ngematte ist beliebt. Kein Wunder also, dass wir am 22. Juli jedes Jahr den Tag der HĂ€ngematte feiern. Wenn die Entwicklung sich so fortsetzt, dann ist die HĂ€ngematte (vor allem die kompakte ReisehĂ€ngematte) mit ihrem Siegeszug noch lange nicht am Ende. Mir solls recht sein 🙂

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*