Hängematte waschen, trocknen und pflegen

Hängematte in der Waschmaschine waschen

Flecken auf der Hängematte: Ärgerlich, aber kein Weltuntergang. Die meisten Hängematten lassen sich ziemlich problemlos reinigen. In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du deine Hängematte waschen kannst, ohne deine Hängematte oder deine Waschmaschine in Mitleidenschaft zu ziehen.

Dabei spreche ich die verschiedenen Hängemattenarten an und gehe auf die Besonderheiten ein. Außerdem erkläre ich, wie du deine Hängematte am besten wieder trocknen solltest und wie du sie am besten pflegst, um Schäden in der Zukunft zu vermeiden.

Kurzanleitung: Hängematte in der Waschmaschine waschen

Du willst nur eine schnelle Schritt für Schritt Anleitung? Kein Problem:

  1. Alle Metall- oder Holzteile entfernen
  2. Aufhängeschnüre grob verknoten, damit sie sich nicht wild in der Maschine verknoten
  3. Hängematte in Wäschesack oder Kissenbezug packen
  4. Hängematte bei 30° im Schonwaschgang bei niedriger Schleuderzahl waschen
  5. Hängematte nicht in den Trockner stecken, sondern im aufgehangenen Zustand langsam trocknen

Waschmaschine oder nicht?

Am einfachsten ist das Hängematte waschen natürlich in der Waschmaschine. Es spricht auch eigentlich wenig dagegen eine Hängematte mit der Maschine zu waschen, wenn man dabei ein paar einfache Grundregeln beachtet. Dennoch lohnt es sich schlichtweg nicht immer.

Wie jeder andere Stoff, leider auch eine Hängematte unter jeder Wäsche ein wenig. Das Waschmittel kann auf Dauer die Farbe auswaschen und ein regelmäßiger Wechsel zwischen nass und trocken kann den Stoff spröde machen, was die Belastbarkeit beeinflusst.

Einzelne Flecken sollten also nach Möglichkeit einfach von Hand entfernt werden. Hier hat sich besonders bei groben Gewebe Sprudelwasser als Hilfreich erwiesen. Für die Strategie für unterschiedliche Flecken verweise ich aber auf diese Tipps, um hier nicht den Rahmen zu sprengen.

Im Folgenden soll es nun um das Waschen in der Waschmaschine gehen.

Tuchhängematte waschen

Eine klassische Tuchhängematte ohne Stab lässt sich am leichtesten in der Maschine waschen. Dabei ist es wichtig darauf zu achten, dass sich die Schnüre nicht verknoten können.

Dafür ist es hilfreich, die Aufhängeschnüre schon vor dem waschen einmal grob und kontrolliert zu verknoten. Außerdem hilft ein ausreichend großes Wäschenetz oder einfach ein alter Kissenbezug, in dem die Hängematte gewaschen wird.

Achte beim Waschen auf die Waschhinweise des Herstellers. Eine Wäsche bei 30° C im Schonwaschgang sollte aber jede Tuchhängematte überstehen.

Stabhängematte waschen

Beim Stabhängematte waschen ist das größte Problem für die Waschmaschine natürlich der Stab. Du musst zuerst also – falls möglich – die Hängematte vom Stab entfernen. Ist das nicht so einfach möglich, kannst du die Hängematte leider nur per Hand waschen oder eventuelle Flecken einzeln entfernen.

Wenn du den Stab rausnehmen kannst, kannst du die Hängematte genau so waschen, wie auch die Tuchhängematte: Im Wäschenetz oder Kissenbezug bei 30° im Schonwaschgang.

Reisehängematte waschen

Das etwas empfindlichere Gewebe aus Fallschirmseide einer Reisehängematte sollte auch entsprechend vorsichtig gewaschen werden.

Auch hier sollte vor dem Waschen darauf geachtet werden, dann sich in der Maschine nichts verknoten kann: Eventuelle Aufhängeschnüre sollten grob verknotet, oder bei einer Gathered End Hängematte bestenfalls entfernt werden.

Wenn Möglich sollte für das synthetische Gewebe Feinwaschmittel verwendet werden. Auch bei der Reisehängematte ist ein feiner Waschgang bei 30° eine gute Einstellung.

Netzhängematte waschen

Eine Netzhängematte zu waschen ist meistens gar nicht nötig. Durch das Netzgewebe ist die Hängematte kaum anfällig für Flecken und auch Schweiß saugt die Matte im Sommer deutlich weniger auf, als andere Hängematten.

Wenn du deine Netzhängematte dennoch in die Maschine werfen willst, solltest du unbedingt sehr vorsichtig sein – ich empfehle ausdrücklich das vorsichtige Waschen per Hand. Die einzelnen Fäden der Netzhängematte sind sehr empfindlich und sollten sich auf keinen Fall verknoten. Außerdem sollte das Gewebe nicht „verschoben“ werden.

Am einfachsten ist es bei der Netzhängematte, ein kleines Bündel zu knoten, und dieses in einem Wäschesack oder Kissenbezug in die Waschmaschine zu stecken. Auch hier haben sich meiner Erfahrung nach 30° im Schonwaschgang als eine gute Einstellung erwiesen. Schleudern ist hier auf jeden Fall tabu!

Hängematte trocknen

Alles Hängematten haben eines gemeinsam: Man sollte ihnen den Schleudergang und vor allem Trockner möglichst ersparen.

Es ist deutlich schonender für das Material, die Hängematte einfach aufzuhängen und im hängenden Zustand langsam trocknen zu lassen.

Am besten legst du dich kurz in die Hängmatte hinein, während sie noch nass ist. So streckst du das Gewebe wieder in seinen gewünschtne Zustand, bevor die Matte trocken ist.

Über Lukas Kurth 37 Artikel
Hi, ich bin Lukas. Ich bin das Gesicht hinter deinem Hängematten Ratgeber. Ich teste hier Hängematten und Zubehör und gebe Tipps und Informationen rund ums Abhängen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*